HOME | Anfahrt | Sitemap | Kontakt | Impressum 
< Oliver Müller gewinnt zwei Mal Gold auf dem Beetzsee
28.05.2011 00:00 Alter: 7 yrs
Von: Jörn Markowski

Frühjahrsregatta der Kanuten des SV Stahl Finow auf dem Werbellinsee


Starke Teamleistung – Finower Canadier-Vierer der Schüler des Jahrgangs 2000

260 Kanuten aus 17 Vereinen trafen sich  zur traditionellen Frühjahrs-Regatta des SV Stahl Finow am Werbellinsee. Wie schon im vergangenen Jahr waren wieder mehrere Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern angereist, erstmals zu Gast und gleichzeitig die weiteste Anreise hatten die Sportfreunde vom Rostocker KC.

Bei optimalen Wetterbedingungen wurden an zwei Wettkampftagen auf den 200m und 500m Distanzen  die Besten in den unterschiedlichen Boots- und Altersklassen ermittelt.

Erfreulich und vor allem das Ergebnis der guten Nachwuchsarbeit im eigenen Verein war das große Starterfeld in den unteren Jahrgängen. Bei den jüngsten Startern ging es dann auch nicht unbedingt um die Podestplätze, sondern um die ersten Erfahrungen unter Wettkampfbedingungen. Zahlreiche Eltern waren angereist, um ihre Kinder anzufeuern.

Aus Sicht der Finower Kanuten konnten sich mehrere Sportler gut in Szene setzen. Insgesamt neun Podestplätze erkämpfte sich Charly Engelhardt, der für die Brandenburger Adler startete. Er siegte im K1 500m der männl. Jugend und im K2 über die 200m bei den Schülern A.

Einen starken Eindruck hinterließ der Canadierfahrer Oliver Müller, er siegte im C1 der Schüler B über die 200m und 500m. Christoph Buch, fuhr im K1 der Schüler B in einem starken Starterfeld auf einen guten dritten Platz.

In der Herren Leistungsklasse durfte Justin Blum insgesamt sieben Mal zur Siegerehrung. Er erkämpfte unter Anderem zwei Siege im C2 über die 200m und 500m. Er kniete im Boot mit Jonas Markowski, einem ehemaligen Finower Sportler, der an der Sportschule in Potsdam trainiert. Jonas konnte auf beiden Strecken im C1 gewinnen, Justin wurde jeweils Zweiter.

Ebenfalls an der Sportschule in Potsdam trainiert Sophia Schmidt. Sie konnte über die 200m  im K1 und C1 der weiblichen Jugend gewinnen. Im vergangenen Jahr waren die Canadier-Rennen im weiblichen Bereich noch eine Premiere. In diesem Jahr waren sie bereits fester Programm-Bestandteil und fanden eine gute Resonanz.

Auch die jüngsten Sportler leisteten ihren Anteil am sehr guten Abschneiden der Finower Kanuten. Luisa Lingstädt wurde im K1 der Schülerinnen des Jahrgangs 2001 zwei Mal zweite und fuhr in den Mannschaftsbooten mehrere Male auf das Podest. Auch Janne Markowski präsentierte sich in guter Form, sie gewann den K1 über die 200m der Schülerinnen des Jahrgangs 2002 und wurde über die 500m.

Wie im Vorfahr gewannen die Kanuten aus Rathenow mit einer überzeugenden Leistung die Mannschaftswertung, vor Stahl Finow und dem KC Potsdam.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die durch ihren Einsatz den reibungslosen Einsatz ermöglicht haben!


HOMENewsArchivDie Abteilung KanuTrainingsbetriebBootshäuserErlebniswoche KanuTermineAusschreibungen u ErgebnisseLINKSImpressumKontakt