HOME | Anfahrt | Sitemap | Kontakt | Impressum 
< Erfolgreicher Saisonstart der Finower Kanuten auf dem Brandenburger Beetzsee
01.06.2017 14:13 Alter: 264 days
Von: Jörn Markowski, Fotos: Jürgen Knauf

280 Starter auf Werbellinsee-Regatta


Am Wochenende nach Himmelfahrt kamen 280 Kanurennsportler aus 14 Vereinen an den Werbellinsee, die Abteilung Kanu des SV Stahl Finow richtete auf dem Stützpunkt in Wildau die diesjährige Heimregatta aus. Nachdem es in den Vorjahren immer etwas zu nass, zu windig oder zu kalt war, waren in diesem Jahr die äußeren Bedingungen für den Wettkampf optimal. Die Regattastrecke und das Vereinsgelände wurden an den Vortagen durch viele fleißige Helfer perfekt vorbereitet, so dass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden konnte. An beiden Wettkampftagen waren sehr viele Zuschauer, vor allem Eltern und Angehörige auf dem Vereinsgelände zu Gast und sie bekamen tollen Kanusport zu sehen. Samstag früh um 8.00 Uhr wurde das erste von insgesamt 173 Rennen gestartet, die meisten davon im Schülerbereich. Traditionell gehört auf der Werbellinsee-Regatta die größte Aufmerksamkeit dem Kanu-Nachwuchs. Einige der Finower Sportler machten mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam und belohnten sich mit Siegen und Platzierungen für ihren Trainingsfleiß. Emma Effenberger paddelte in jedem ihrer Rennen als Erste über die Ziellinie und das insgesamt sechs Mal, sie war damit die erfolgreichste Finower Sportlerin. Im C1, C2 und C4 der Schülerinnen B über die 500 und 200 Meter war sie solo und mit ihren Partnern nicht zu schlagen. Entscheidend beteiligt an den Erfolgen waren in unterschiedlicher Besetzung Melissa Biesel, Karla Wall, Lai Linh Tran und Dominik Gartz. Im Kajak-Einer der Schülerinnen C siegte Liara Lingstädt souverän über beide Distanzen, sie gewann den K2 über die 200m mit einer Sportlerin aus Prenzlau und saß im siegreichen K4 der Schülerinnen B 2007 über die 200 Meter in der Besetzung Liara Lingstädt, Juliana Blankenburg, Jella Schulz (alle Finow) und Lilly Neitzel (Prenzlau). Über die 500 Meter belegten sie in der gleichen Besetzung den zweiten Platz. Juliana Blankenburg belegte im K1, in zwei, jeweils hart umkämpften Entscheidungen den zweiten und den dritten Platz. Ebenfalls im K1 konnte sich Romy Janik (Schülerinnen B 2006) zwei Mal die Silbermedaille erkämpfen. Im K2 über die 200 Meter kam sie mit ihrer Partnerin Lynn Haas auf den Bronzerang. Der K4 der Schülerinnen B2005 holte sich in den Besetzungen Lenja Lingstädt, Clara Riedel, Maja Schulz und Saskia Thiele sowie Lingstädt, Riedel, Schulz und Lena Paape zwei Mal die Silbermedaille. Einen starken Eindruck hinterließen Aaron Löffler und Maurice Gawande, sie starten in dieser Saison für die Brandenburger Landesauswahl und kämpfen aktuell um die Starberechtigung für die Deutschen Meisterschaften. Aaron siegte im K1 über die 200 Meter, hier belegte Maurice den dritten Platz. Im K2 über die 200 Meter ließen sie der Konkurrenz keine Chance und holten sich den Sieg. Der Höhepunkt am Samstagabend war sicherlich das Rennen im C8, hier gewannen die Sportfreunde von Empor Eberswalde, das Finower Boot hatte wegen eines Paddelbruchs keine Chance. Die Mannschaftswertung gewann der KC Potsdam, vor den Sportfreunden aus Rathenow. Der Gastgeber belegte den dritten Platz.

Alle Ergebnisse gibt es HIER


HOMENewsArchivDie Abteilung KanuTrainingsbetriebBootshäuserErlebniswoche KanuTermineAusschreibungen u ErgebnisseLINKSImpressumKontakt